Gewalt als Bestrafung bringt nichts und macht krank

Leider nutzen immer noch sehr viele Eltern die physische Bestrafung für ihre Kinder. Dies ist jedoch der vollkommen falsche Weg, da die körperliche Bestrafung der Kinder auf lange Sicht gesehen zu sehr starken Problemen bei den Kindern führen und diese in ihrem späteren Leben als Erwachsene sehr stark beeinflussen kann.

Körperliche Bestrafung bringt nichts und verschlimmert die Situation

Es stimmt, dass die Kinder deine Ruhe und Geduld, sowie auch deine Nerven mit ihrem Verhalten herausfordern und oft Grenzen überschreiten. Dennoch ist die körperliche Bestrafung nicht die Antwort auf das Verhalten von Kindern. Es bringt nichts, und tut nicht nur körperlich, sondern auch seelisch weh. Rede mit deinen Kindern, was sie falsch gemacht haben und bestrafe sie, indem du ihre Hobbys einschränkst. Gewalt ist nur eine schnelle und vor allem wirkungslose, schädigende Reaktion auf das Verhalten des Kindes.

Kinder, welche Gewalt erfahren haben, werden oft selbst gewalttätige Eltern.

Eltern merken oft, dass die körperliche Bestrafung nicht fruchtet und werden aus diesem Grund immer gewalttätiger. Damit schädigen sie das Kind immer und immer mehr. Die Kinder, welche diese Form von körperlicher Gewalt an ihrem eigenen Körper erfahren haben, werden als Eltern selbst gewalttätig ihren eigenen Kindern gegenüber sein.

Gewalt zieht einen späteren Gewalttäter heran

Eltern sind die Personen, welchen die Kinder am meisten vertrauen. Was die Eltern machen, ist in den Augen der kleinen Kinder richtig. Aus diesem Grund denken sie, dass es richtig ist mit Gewalt zu reagieren, wenn ein anderer Mensch etwas falsch macht. Wenn du dein Kind körperlich bestrafst, riskierst du mit diesem Verhalten, dass es in Zukunft auch gewalttätig seinen Mitmenschen gegenüber wird und mit physischer Gewalt reagiert, wenn andere in seinen Augen etwas falsch machen. Dein Kind lernt von dir die Art und Weise, wie ein Konflikt gelöst wird. Bringe deinem Kind einen guten und friedvollen Umgang mit Konflikten und der Lösung der Konflikte bei.

Kinder können depressiv werden

Versetze dich in die Lage deines Kindes. Wenn dein Partner anfängt dich zu schlagen, weil du in seinen Augen etwas falsch gemacht hast, wirst du ihn noch in demselben Licht sehen? Wirst du dich noch geliebt fühlen? Mit Sicherheit nicht. Wieso schlägst du also dein Kind, wenn es etwas falsch macht? Dein Kind wird anfangen an deiner Liebe zu zweifeln. Es fühlt sich alleingelassen und kann mit schlimmen Depressionen auf dieses negative Gefühl reagieren.

Kinder werden krank

Kinder, welche unter Gewalt leiden, reagieren auf diese nicht nur mit psychischen Erkrankungen, wie zum Beispiel Depressionen, sondern sie können auch körperlich krank werden. Das ist ein Phänomen, welches nicht selten, sondern im Gegenteil, sehr oft auftritt. Wenn du dein Kind körperlich bestrafst, steigt das Stresslevel sehr stark an. Stress macht, wie viele Studien untersucht haben, krank. Denn das Immunsystem leidet unter dem Stress und kann Bakterien und Viren nicht mehr abhalten.