So bestrafst du dein Kind richtig, ohne sein Selbstbewusstsein zu zerstören

Werbung

Wenn dein Kind keine schlechten Absichten hatte, solltest du es nicht bestrafen.

Wenn dein Kind etwas in deinen Augen falsch macht, aber nichts böses im Sinn hatte, solltest du von einer Bestrafung absehen. Trete in den empathischen Austausch mit deinem Kind und versuche ihm zu erklären, wieso du die Aktion nicht in Ordnung findest. Erkläre dich und bestrafe dein Kind nicht. Versuche herauszufinden, was dein Kind bewegt und, was es machen wollte.

Werbung

Unterscheide zwischen Vorschlag und Befehl

Wenn du deinem Kind klipp und klar sagst „Ich möchte nicht, dass du heute Computerspeile spielst“ kannst du eine Konsequenz herbeirufen, wenn es dennoch Computerspiele spielt. Du solltest jedoch davon absehen, wenn du deinem Kind den Vorschlag machst, dass es vielleicht besser wäre, es würde heute von dem Spielen am Computer absehen. Ein Vorschlag ist ein Vorschlag und muss nicht angenommen werden.

Werbung